Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir am 21. Mai unser Schulfest. Nach einer halbstündigen musikalischen Darbietung konnten die Schüler und Schülerinnen an den vielen Stationen Spiele aus aller Welt kennenlernen und ausprobieren. Es machte allen großen Spaß, einmal auch ganz ohne Elektronik Geschicklichkeit zu beweisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während die Lehrerinnen mit ihren Klassen den pädagogischen Rahmen des Festes gestalteten, sorgten viele fleißige Helfer aus der Elternschaft, dem Schulelternbeirat und dem Förderverein für den Auf- und Abbau und das leibliche Wohl. Ein Highlight waren wie immer die leckeren selbst gebackenen Kuchen.

Auch das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied sowie die Sozialarbeiterinnen der Firma Informa nahmen mit einem Spielestand am Schulfest teil.

 

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle!

 

 

 

 

Besuch von Blicki blickt`s

Begeisterte Gesichter sah man am 21.04.2016 auf dem gesamten Schulgelände, als uns das Känguru Blicki von der Verkehrsinitiative "Blicki blickt`s" besuchte. 

 

Für alle Schüler standen 4 Eventstationen rund um einen echten LKW bereit. Zunächst wurden die Kinder mit der Blicki-Geschichte in den Tag eingeführt. Hierbei lernten sie die typischen Gefahren für Kinder im Straßenverkehr kennen und die besonderen Gefahren, die von LKW ausgehen können.

 

 

 

Auf dem Schulhof ging es dann mit Aktivitätsstationen weiter, unter anderem an einem echten LKW, bei dem wie von Geisterhand eine ganze Schulklasse im "toten Winkel" verschwand.

 

 

Außerdem wurde der Anhalteweg am eigenen Körper ausprobiert. 

 

 

Im abschließenden Schwarzlicht-Quiz konnten die Schüler das Gelernte noch einmal unter Beweis stellen und erhielten jeder eine persönliche Urkunde, einen Stoff-Blicki und einen leckeren Blicki-Keks. 

 




 

 

 

Autorenlesung

 

Am 14.04.16 besuchte uns der Autor Martin Ebbertz. Er las den gespannt zuhörenden Kindern aus dem 2. und 3. Schuljahr nicht nur lustige Geschichten aus einigen seiner Bücher vor,

 

 

 

sondern erklärte auch in der anschließenden Fragerunde anschaulich, wie ein Buch entsteht.

 

 

Die Veranstaltung konnte durchgeführt werden in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz.